Kashiwa-ren 柏連

Unter dem Projektnamen Kashiwa-ren hat sich ein Team aus Berlin und Japan zusammen getan, um die japanische Festivalkultur auch außerhalb Japans bekannt zu machen und dadurch den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Japan greifbar und aufregend zu gestalten. Unser Team strengt sich an, in seiner Freizeit und ohne Bezahlung für Euch erlebnisreiche Events zu organisieren.

Wir haben für das Mikoshi Project und weitere zukünftige Aktivitäten in diesem Jahr einen Verein gegründet – Kashiwa-ren e.V. – und warten derzeit auf die offizielle Eintragung in das Vereinsregister, die mehrere Monate braucht. Darum nennen wir uns derzeit „Kashiwa-ren e.V.i.Gr.“ (Zusatz in Gründung).

Wir sind KEINE religiöse Gemeinschaft und NICHT kommerziell ausgerichtet. Wir werben weder für eine Religion noch für eine bestimmte Weltanschauung. Jeder von uns trägt ehrenamtlich zum Gelingen des Projektes bei.

Uns begeistert einfach der Gedanke, zusammen mit vielen Mitwirkenden einen wirklich traditionellen Teil japanischer Kultur in Berlin umzusetzen und von Japan mal etwas anderes zu zeigen als Anime, Manga und Sushi.

Alle Beteiligten bündeln ihre Energien, um den Mikoshi und das Fest zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten werden zu lassen.

Die Initiatoren

Aya Verdier

Aya Verdier

Initiatorin des Berliner Mikoshi-Projekts und seine Leiterin von ganzem Herzen. Aya ist halb Französin, halb Japanerin und hat in Berlin ihr neues Zuhause gefunden. Sie entwickelte das Projekt, um das kulturelle Erbe ihrer Vorfahren in Europa bekannt zu machen.

Project Initiator and Leader. French-Japanese making Berlin her new home. Aya started the mikoshi project to promote Japanese traditions in Europe.

Nobuya Miyata

Nobuya Miyata

Miyata-san ist einer der Leiter des Vereins Asitaski, der die Japanische Volksfestkultur (Matsuri) und die Tradition des Mikoshi-Tragens fördert. Er ist nicht nur in Japan, sondern auch im Ausland tätig (Thailand, Frankreich, etc.).

http://asitaski.jp

 


Ayano Nishimura

Ayano Nishimura

Ein geborenes Matsuri-Mädl! Ayano fing mit zehn an, auf japanischen Taiko zu trommeln und hörte nie wieder auf. Ihre Leidenschaft für Trommeln brachte sie zum Awa-Tanz und seitdem tritt sie regelmäßig beim Festival Awa-Odori Festival in Tokushima auf. Beruflich ist sie Künstlerin, spezialisiert auf Installationen und Performances. Lerne sie näher kennen unter www.ayanonishimura.com.

A matsuri girl by nature! Ayano started Japanese taiko drumming at the age of 10 and hasn´t stopped since. Her passion for drumming brought her to awa-odori and she is a regular at Tokushima´s Awa-odori festival. Professionally, she is an installation and performance artist. You can check her out at www.ayanonishimura.com.

Barbara Petrulewicz

Barbara Petrulewicz

Sprachlich unterwegs zwischen Warschau, Berlin und Kyoto. Barbaras Kämpferherz lässt sie schwierigste Projekte und Übersetzungen genießen. Als General Manager vereint sie ihre analytischen Fähigkeiten mit Liebe zu guter Party.

Polishing her linguistic skills between Warsaw, Berlin and Kyoto, her fighting spirit lets her enjoy the most difficult projects and translations. As General Manager, she combines her analytical skills with love for a good party.

Beate Hundsdörfer

Beate Hundsdörfer

Als Musikdirektorin gibt Beate dem Mikoshi seinen einzigartigen Rhythmus. Seit 13 Jahren hat sie im Taiko genau das gefunden, was sie immer suchte: bewegende Rhythmen, die mit 100% Einsatz und weiten Bewegungen auf großen Basstrommeln gespielt werden. 2004 brachte sie Taiko nach Berlin und lebt seitdem ihre Passion als Leiterin der Berliner Gruppe Taiko Connection.

www.taiko-connection.de

As Musical Director Beate is the one giving mikoshi parade its extraordinary rhythm. Since 13 years now it is Taiko where she finds what she was always looking for: poignant rhythms played on big bass drums with a 100% devotion and broad movements. 2004 she brought Taiko to Berlin and since then pursues her passion as a leader of the Berlin group Taiko Connection. Check her out at www.taiko-connection.de

Christian Noack

Christian Noack

Der Japanliebhaber aus Berlin studierte Rechtswissenschaften und arbeitet für eine Reiseagentur mit dem Schwerpunkt Japan. Nachdem er seine Leidenschaft für den Mikoshi beim Karneval der Kulturen 2016 entdeckte, fungiert Christian nun als Kashiwa-rens PR- und Kommunikationsbeauftragter. Haltet Ausschau nach seinen Pressemitteilungen!

Japan enthusiast from Berlin, he studied law and works with a travel agency that specializes in trips to Japan. After becoming inspired by his 2016 participation in the mikoshi at Karneval der Kulturen, he is now Kashiwa-ren´s Chief Communications Officer. Look out for his press releases!

Hajime Stadler

Hajime Stadler

Als Kashiwa-rens Technischer Leiter ist Hajime inzwischen zum Experten für Flammenschutz-Spray und LKW-Spezifikationen geworden. Er ist halb Österreicher, halb Japaner und studiert japanische Literatur an der Freien Uni Berlin. Beim Karneval der Kulturen 2016 trug er zum allerersten Mal in seinem Leben einen Mikoshi!

Kashiwa-ren’s technical leader. Expert on non-flammable sprays and truck specifications. Austro-Japanese student of Japanese literature at the Freie Universität Berlin. It was with this project that he carried the mikoshi for the first time in his life.

Saya Speidel

Saya Speidel

Unsere Expertin für Sicherheit und Gesundheitschutz (auf dem Bild in der Mitte). Als leidenschaftliche Medizinstudentin prüft Saya jede verrückte Idee auf Sicherheitsnormen und Gesundheitsstandards. Schlagfertig, direkt und immer mit einem Lächeln im Gesicht weiß sie, wie man seine Mitstreiter motiviert.

Mikoshi Safety Expert (on the picture in the middle). As a medical student Saya checks any crazy idea against highest health and safety standards. Powerful, smiling and straight forward, she knows how to make people comfortable and eager to act!

Tomomi Senda

Tomomi Senda

Als Hauptdekorateurin sorgt Tomomi für das Design von Kashiwa-rens Karnevalswagen. Die Künstlerin schöpft ihre Inspiration unter anderem aus gebrauchten Gegenständen (z.B. Plastikbesteck, Kleiderbügel und CDs) und Lebensmitteln (z.B. getrocknete Nudeln). Ihre Arbeit als Dekorateurin und Webdesignerin begann sie 2006 in Kyoto, ehe sie 2015 nach Berlin zog, um hier als Freelance Autorin zu arbeiten. Leidenschaftlich gern baut sie Brücken zwischen Japan und Berlin.

As Chief Decorator Tomomi designs kashiwa-ren´s carneval trucks. She is an artist inspired by everyday objects like food or trash in the city. She began her work as a decorator and web designer in 2006 in Kyoto and moved to Berlin in 2015 where she has started to work as a freelance writer. Her passion is connecting different cultures between Japan and Berlin.

Uta Hosokawa

Uta Hosokawa

Mikoshi-Liebhaberin seit dem Karneval der Kulturen letzten Jahres. Als Koordinatorin für Ondo Berlin und Halbjapanerin freut sie sich auf das neue Tanz-Event, das eine Mischung aus traditionellem japanischen Tanz und deutscher Club-Kultur werden soll.

Mikoshi fan since last year’s Karneval der Kulturen. As a German-Japanese, she is excited to coordinate this year’s new dance project Ondo Berlin, a mixture of traditional Japanese dance and German clubbing culture.

Yui Lange

Yui Lange

Finanzleiter von Kashiwa-ren. Der Halbjapaner Yui wuchs in Yokohama auf, wo er die Deutsche Internationale Schule besuchte. Nach dem Abitur zog er zum Studium nach Berlin. Er ist der CEO von Miya Handel und Beratung und Miya Distribution and Consulting Japan. Die Firma importiert japanische Waren nach Europa und unterstützt japanische KMU auf dem Weg in den europäischen Markt. Mehr dazu unter www.miya-consulting.com.

Kashiwa-ren´s Financial Officer. German-Japanese Yui was raised in Yokohama, Japan and went to the German International School. After his Abitur, he studied in Berlin. He is the CEO of Miya Handel und Beratung and Miya Distribution and Consulting Japan. The company imports Japanese goods to Europe and supports Japanese mid-sized companies with a one-stop solution to enter the European market. You can check it out at www.miya-consulting.com.